oval innocent

handelt von beziehungen. gezeigt werden zum einen protagonisten: personenpaare und einzelpersonen, aber auch situationen in denen die protagonisten agieren oder bereits agiert haben könnten.

die bildpaare sind intuitiv gewählt und fügen sich zu kombinationen, die einen möglichen zusammenhang suggerieren. von betrachter zu betrachter variiert die dabei entstehende geschichte.
installiert sind die bilder als doppeldrucke auf plexiglas-platten, montiert zu sechs lichtobjekten mit jeweils zwei leuchtstoffröhren. die hängung in den raum und auf unterschiedlichen höhen führt zu variablen abständen zwischen den objekten, die sich je nachdem von welcher perspektive aus die arbeit betrachtet wird verändern. sie entfernen sich voneinander oder rücken zusammen bis zur überlagerung.
so korrespondieren alle zwölf bilder miteinander und stehen in Relation.

installation, 2011
6 uv-drucke auf acryl-glass, beleuchtet
52 x 30 cm